Meine Familie

Hier möchte ich Euch meine Familie vorstellen, also die Wesen, die irgendwie ständig in meiner Nähe sind. Manchmal kann ich es gar nicht glauben, in was für eine grosse Familie ich hineingeboren wurde, vor allem die Zweibeiner kann ich mir nicht so leicht erklären. Ans Herz gewachsen sind sie mir mittlerweile aber auf jeden Fall alle und ich möchte sie Euch nun ein bischen näher bringen. Ich bin mir sicher, Ihr werdet sie genauso gern haben wie ich.

 

Kissha
Hier seht ihr Kissha. Sie ist meine Schwester und zusammen mit ihr habe ich mein neues Leben nach der Welpenvermittlung angetreten, z.B. unsere erste Autofahrt (wobei sie sich übergeben mußte und ich nicht *grins*), unseren ersten Tag in der Hundeschule und vieles mehr. Ich f ühle mich sehr wohl, wenn sie in meiner Nähe ist. Dann vergesse ich fast alles andere um mich herum.Wir haben sogar zur selben Zeit unsere Milchzähne verloren. Und sobald einer pinkeln muß, muß der andere auch. Unsere Zweibeiner meinen wir wären wie siamesische Zwillinge. Unter uns kann ich ja verraten, dass ich es unbedingt noch ändern muss, dass sie so dominant mir gegenüber ist. Aber das bekomme ich auch noch hin.....

Mein neuer Bruder Klitschko. Er war schon bei meinen Zweibeinern, als ich noch gar nicht geplant war. Naja, und das hat er am Anfang ganz schön raushängen lassen. Ich glaube, am Anfang konnte er mich gar nicht leiden. Hat mich sogar in meiner zweiten Nacht gebissen, ich musste doch nur Pipi. Doch das alles ist jetzt schon vergessen, jetzt mag er mich nämlich doch. Ich ärger ihn jetzt zwischendurch und teste aus, wie böse er werden kann, und bevor er was unternehmen kann, renne ich weg und schreie. Das Welpenschreien hab ich noch sehr gut drauf.*grins*. Ich glaube sein liebstes Hobby besteht daraus, mich abzulecken, dass kann er 24 Std am Tag.

Klitschko
Baron

Baron ist Kisshas neuer Bruder. Er hatte es schon schwer, sie zu akzeptieren, was jetzt aber wunderbar klappt. Doch zu zweit sind wir ihm mamchmal einfach zu anstrengend. Jetzt darf ich aber zwischendurch schon mal länger bei ihm sein, ohne dass er mich anknurrt. Es hat mich immer arg eingeschüchtert, wenn er geknurrt hat. Doch ich werde es immer weiter versuchen, bis er mich endgültig in sein großes Herz geschlossen hat.

Mein Frauchen ist die, die mit mir in die Hundeschule geht und mir schon sehr vieles beigebracht hat. So wie ich das jetzt mitbekommen habe, fängt sie ab nächster Woche Dummietraining mit mir an. Scheint mir wohl zu liegen und sie wurde darauf angesprochen, dass wohl dieses Talent auffallend ausgeprägt bei mir wäre. Ich latsch ihr super gerne hinterher und leg mich auf ihre Füße, auch wenn sie nur kurz von einem Raum in den Nächsten geht. Ich bin dabei und nutze jede Chance, mich auf ihre Füße zu legen. Sie meint ich wäre schwer. Hallo? Ich wiege doch erst 21 Kilo. Tzz..... Aber lieb haben tut sie mich ganz schön doll.

Nadine
Ferdi

Oh, mein Herrchen. Der hat mich glaube ich einfach nur zum Fressen gern.Was er sich immer um mich sorgt...; ist echt rührend. Brauch ihn nur anzuschauen und schon beginnt er ein Gespräch mit mir. Ob er merkt, dass ich nicht antworte?*grins*. Zu ihm gehe ich immer bevor ich abends schlafen gehe. Ich schmuuuuse mich dann noch mal so richtig dolle an ihn dran und genieße es, bei ihm zu sein. Und wenn ich dann richtig müde bin geh ich runter auf meinen Platz. Hilft mir beim Einschlafen ganz doll, noch mal mit ihm geschmust zu haben. Oh ja, und noch eins: Hatte doch erzählt, dass ich Klitschko manchmal ärger und dann schreiend weglaufe. Mein Herrchen sieht ja meist nur Klitschko und hört mein Schreien. Also wer bekommt meist den Ärger von ihm? Dreimal dürft ihr raten! Er liebt mich halt...(Sorry Klitschko, doch wie ich mein Herrchen um den Finger wickel weiß ich schon ganz genau)

Die Dame hier ist Kisshas neues Frauchen. Kissha hat es auch in eine wirklich gute Familie geschafft. Ihr Frauchen kümmert sich sehr um Kissha. Sie ist auch immer mit dabei, wenn Kissha und ich in der Hundeschule sind und sie wird mit Kissha, mir und meinem Frauchen ebenfalls das Dummietraining anfangen. Wenn Frauchen mir gerade mal nicht genug Aufmerksamkeit schenkt, kommt es auch schon mal vor, dass ich zu ihr gehe und mich bei ihr einschleime. Fällt mir nicht schwer und sie dankt mir meine Anwesenheit mit Streicheleinheiten. Nur Leckerchen darf sie mir nicht geben, haben die beiden in der Hundeschule gelernt. Ich find das doof. Will doch immer dasselbe wie Kissha!!

Sandra
Thomas

Hier sieht man das Herrchen von Kissha. Er war derjenige, der mich in der Welpenvermittlung ausgesucht hat und zu meiner neuen Familie brachte. Schon alleine dafür werde ich ihm wohl immer dankbar sein. Bin ich doch froh, dass kein anderer meinen Platz eingenommen hat! Er hat für uns sogar extra ein Planschbecken gekauft, in das wir super gerne rein gehen. Durch ihn habe ich meine Leidenschaft zum schwimmen das erste Mal entdeckt. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal erwähnen, dass Kissha das erste Becken kaputt gemacht hat. Nicht ich! Aber sie wollte ja eigentlich nur ein Blatt vor dem Ertrinken retten, es war keine Absicht von ihr. Naja,dass neue Becken ist eh viel schöner und es kann nicht kaputt gehen.